Wer sind wir?

Das Junge Bündnis für Geflüchtete ist ein Zusammenschluss verschiedener Münchner Jugendorganisationen mit dem Ziel, die Lebensbedingungen für Geflüchtete zu verbessern. Dies geschieht durch Aufklärungsarbeit an Schulen, Vernetzung bestehender Initiativen für geflüchtete Menschen und politische Einwirkung. Teil des Jungen Bündnisses sind unter anderem:

  • ​BDKJ München
  • DGB-Jugend München
  • Evangelische Jugend München
  • heimaten-Jugend
  • Junge Europäer München
  • JuLis München
  • JU München
  • Jusos München und Oberbayern
  • KJR München Stadt
  • MigraMed
  • Studierendenvertretung der LMU
  • „Willkommen in München“-KJR
  • zusammenWachsen

Welche Ziele für Geflüchtete haben wir?

Mehr Mitsprache in Politik und Gesellschaft

Geflüchtete haben ein Recht darauf, ihre Anliegen in Politik und Gesellschaft selbst einzubringen. Um eine eigenständigere Vertretung und eine Anlaufstelle für Probleme und Fragen zu schaffen, fordern wir die Einrichtung einer Leitstelle für Geflüchtete.

 

Dezentrale Unterbringung

Eine Unterbringung von Geflüchteten in großen Gemeinschaftsunterkünften ist für uns weder tragbar noch sinnvoll. Geflüchtete sollen so früh wie möglich dezentral untergebracht werden, z.B. in eigenen Wohneinheiten oder bei Privatpersonen

 

Recht auf Bildung

Wir setzen uns dafür ein, dass Geflüchteten ein schneller und unbürokratischer Zugang zu schulischen, akademischen und betrieblichen Aus-, Fort- und Weiterbildungsformen ermöglicht wird. Zentrale Bausteine sind u.a. die Durchlässigkeit von Übergangsklassen, Sprach- und Alphabetisierungskurse sowie Aufenthaltsrechte während und nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss.